KULTUR FACETTEN

PROJEKTARBEIT

Kulturell und kĂŒnstlerische Projektarbeit

Auf der Grundlage langjĂ€hriger Erfahrungen als Referentin in der praktischen Projektarbeit biete ich themenbezogene, kulturelle und kĂŒnstlerische Projektarbeit mit (geflĂŒchteten) Kindern und Jugendlichen an. In Schreib-, Foto-, Film- und PrĂ€sentationsworkshops werden u. a. die KreativitĂ€t und die soziale Kompetenz der jungen Menschen gefördert.
Unter professioneller Anleitung setzen sich die Kinder und Jugendlichen mit verschiedenen Aspekten der kĂŒnstlerischen Ausdrucksmöglichkeiten auseinander und entwickeln so ein GespĂŒr dafĂŒr, den eigenen Emotionen und GefĂŒhlen bewusst Ausdruck zu verleihen. Spaß, Inspiration und Freude am kreativen Schaffen stehen hierbei im Vordergrund. 
Die Ergebnisse machen stolz und erstaunen oft nicht nur die TeilnehmerInnen.

 

Eine Kernaufgabe ist die Förderung von Integration in das derzeitige Lebensumfeld mit neuen kulturellen und politischen Herausforderungen und schließlich das Schaffen von Akzeptanz und Toleranz für die schwierige Lebenssituation Heranwachsender in unserer Gesellschaft.
Die Zusammenarbeit mit Projektpartnern aus den Bereichen Bildung, Soziales sowie Kunst und Kultur ermöglichen eine Verknüpfung der Elemente.

Die Kultur einer Gesellschaft ist Bestandteil des täglichen Lebens jedes Einzelnen, welches durch die kulturelle Vielfalt enorm bereicherd wird.

rojekt-beispiele

KALEIDOSCOPE I, II & III

Ein Projekt fĂŒr junge GeflĂŒchtete
seit 2016 fortlaufend
Kalligrafie, Fotografie, Film, Exkursionen, PrÀsentationen, Ausstellungen und interkulturelle Tafel

Workshop fĂŒr geflĂŒchtete und einheimische Jugendliche zwischen 18 und 25 Jahre, die ihren Alltag kĂŒnstlerisch erkunden wollten. Organisiert und realisiert wurde der Workshop Kaleidoskop durch den Filmverband Brandenburg e.V., in Kooperation mit , dem Brandenburgischer Kulturbund e.V. und der Stiftung fĂŒr Engagement und Bildung.

Gefördert durch: TĂŒrkische Gemeinde in Deutschland, MeinLand – Zeit fĂŒr Zukunft -JEF wird im Rahmen des Programmes Kultur macht stark Plus vom Bundesministerium fĂŒr Bildung und Forschung.

Weitere Informationen und Fotomaterial unter: https://www.facebook.com/KaleidoscopeWorkshop/

Mein Land

Bagger, Seen, Menschen 2018/2019
Ein Projekt in fĂŒr Kinder und Jugendliche in der Lausitz


Audio-, Schreib-, Foto- & Filmworkshops mit Ausstellung und Filmpremiere

Jugendliche im Alter von 14-18 Jahren aus der Region Senftenberg und GroßrĂ€schen nĂ€hern sich der landschaftlichen Umgestaltung der regionalen Heimat in der Lausitz.
Mit Betreuung durch KĂŒnstlerinnen und Filmemacher entdecken sie ihre Umgebung neu – in Fotos, Audios, literarischen Versuchen und einem Kurzfilm.
Die AnnÀherung an die Bergbaufolgelandschaft ermöglicht den KursteilnehmerInnen eine Neuentdeckung in die Möglichkeiten ihrer Heimat. Ein Spannungsfeld zwischen Umweltzerstörung und touristischem Neuanfang, zwischen wirtschaftlichen ZwÀngen und ökologischen Notwendigkeiten sowie der Auseinandersetzung mit ihrer eigenen familiÀren Geschichte.
Im IBA-STUDIERHAUS LAUSITZER SEENLAND haben die Jugendlichen und ihre Betreuer ideale Möglichkeiten gefunden, kreative RĂ€ume mit Leben zu fĂŒllen.
Förderer und Partner: Kultur macht stark – BĂŒndnisse fĂŒr Bildung, TĂŒrkische Gemeinde Deutschlands MeinLand – Zeit fĂŒr Zukunft.

Next stop Germany

Ein Filmprojekt fĂŒr junge GeflĂŒchtete 2018
Fotografie, Film und PrÀsentation

Im August 2018 fanden Foto- und Filmworkshop „Next Stop Germany“ im freiland Potsdam statt. Junge erwachsene Geflüchtete aus Fürstenwalde, Berlin, Brandenburg trafen sich, um gemeinsam einen Film ĂŒber ein Thema ihrer Wahl zu beraten.
Das freiland in Potsdam bot mit seinem urbanen AußengelĂ€nde einen wunderbaren Background. Über das Them ewaren sich alle einig. Er sollte eine Geschichte über Flucht, SolidaritĂ€t, Gewalt und Menschlichkeit werden. Titel: DAS BROT TEILEN.
Mit großem schauspielerischen, filmischen und fotografischen Engagement arbeiteten alle an unserem Kurzfilm.
Im PrĂ€sentationsworkshop wurde Film geschnitten, Kalender gestaltet, Fotos für die Ausstellung ausgewĂ€hlt und bearbeitet.
Das Projekt „NEXT STOP GERMANY“ wird durch das Programms „Kultur macht stark- JEF-Mein Land- Zeit für Zukunft“ durch die TGD gefördert. Organisiert und realisiert durch den Filmverband Brandenburg e.V. in Kooperation mit dem Brandenburgischen Kulturbund e.V. und der Caritas Erzbistum Berlin e.V.

KALEIDOSCOPE II 2018

Text ‱ Fotografie ‱ Film ‱ Ausstellung ‱ Vernissage

MIT KALEIDOSCOPE II wollten wir weiter ins Land Brandenburg ausschwÀrmen.
Über unsere BĂŒndnispartner Brandenburgischer Kulturbund e.V. und Stiftung fĂŒr Engagement und Bildung e.V. kamen neue Impulse: Nachbarschafts- und IntegrationsgĂ€rten in Brandenburg an der Havel und Nauen. Synergien mit anderen Vereinen, die vor Ort arbeiten, entstanden: Mikado e.V. in Nauen und der CVJM e.V. in Brandenburg mit dem aktiven FlĂŒchtlingsnetzwerk und dem CafĂ© fĂŒr Refugees „Melting Pott“.
WĂŒnsche und SehnsĂŒchte wurden im Dialog notiert, Menschen, GĂ€rten und das Leben in ihnen fotografiert.
Bei KALEIDOSCOPE II konnten wir zwei Open-Air-Austellungen realisieren. Die Ergebnisse der Workshops waren als Groß-Exponate im Hof des Wichernhauses und im Nachbarschaftsgarten Nauen ausgestellt. Auch hier durfte die interkulturelle Tafel nicht fehlen. Eine Eröffnung mit einem Fest fĂŒr die Sinne.
Ein Projekt des Filmverbandes Brandenburg e.V. in Kooperation mit dem Brandenburgischen Kulturbund e.V. und der Stiftung fĂŒr Engagement und Bildung e.V. Gefördert durch die TĂŒrkische Gemeinde in Deutschland. MeinLand – Zeit fĂŒr Zukunft – JEF wurde im Rahmen des Programmes „Kultur macht stark Plus“ vom Bundesministerium fĂŒr Bildung und Forschung gefördert.

Kulturwirbel

Ein Projekt fĂŒr junge GeflĂŒchtete 2019
Textgestaltung, Fotografie, Musik, Exkursionen, PrÀsentation und Ausstellung

Der Projekttitel „Kulturwirbel“ verweist bereits auf die Dynamik und die Vielseitigkeit des Projektes. Eine Vielzahl von kulturellen EinflĂŒssen und individuellen Erfahrungen werden erfasst und in ihrer DiversitĂ€t zusammengefĂŒhrt. 
„Wir sind bunt und machen Kultur“  lĂ€sst den Wunsch der Jugendlichen nach gemeinsamen AktivitĂ€ten erahnen. Dieses außerschulische Projekt beruhte auf freiwilliger Teilnahme junger GeflĂŒchteter und einheimischer Jugendlicher im Alter von 14 bis 18 Jahren. Es wurde den Jugendlichen die Gelegenheit geboten, sich kreativ zu betĂ€tigen und in einen gemeinsamen gestalterischen Austausch zu treten, um mit- und voneinander zu partizipieren.  Im Vordergrund steht die Auseinandersetzung mit der alten und neuen Heimat. Erlebtes verarbeiten und einbringen, neue EindrĂŒcke und Gegebenheiten gestalterisch und kreativ auszudrĂŒcken und darzustellen.
Von Juli bis November 2019 wurden vier Workshops (Textgestaltung, Fotografie, Musik ‹und PrĂ€sentation) realisiert. Die einzelnen Workshops griffen ineinander ĂŒber und verfolgten eine rote Linie, die am Ende in einer AbschlussprĂ€sentation in Form einer gemeinsamen Ausstellung mĂŒndete. Geleitet wurde das Projekt von professionell ausgebildeten Kulturschaffenden. Begleitet und unterstĂŒtzt wurde das Projekt durch pĂ€dagogische FachkrĂ€fte aus dem Haus Lehnin und freiwillige Helfer.Das Projekt „Kulturwirbel“ wird durch das Programms „Kultur macht stark- BĂŒndnis fĂŒr Bildung“, InterKulturMachtKunst – KunstMachtInterKultur durch Bundesverband Netzwerke von Migrantenorganisationen e. V. gefördert.
Organisiert und realisiert durch den Brandenburgischer Kulturbund e.V., in Kooperation mit dem Filmverband Brandenburg e.V., dem OSZ Werder in Partnerschaft mit dem AWO Haus Lehnin.